Pfeffer

Pfeffer Verschiedene Pfeffersorten aus aller Welt. Jede Sorte spricht für Ihren eigenen, sehr speziellen Geschmack.
Pfeffer

Verschiedene Pfeffersorten aus aller Welt. Jede Sorte spricht für Ihren eigenen, sehr speziellen Geschmack.

  • Ziegenkäse-Crostini mit buntem Pfeffer-Mix
    Copyright Foto / Bild: spice-islands.de
  • Pfeffer
    Vielseitige Kletterpflanze

    Schon seit der Antike bei uns als Gewürz bekannt, ist der aus Asien stammende Echte Pfeffer. Das Gewürz, dass damals noch mit Gold augewogen wurde, zählte er zu den teuersten Gewürzen der Welt. Die hauptsächlich in Südostasien, Indien und Brasilien angebaute Kletterpflanze, kann bis zu 10 Meter hoch wachsen. Auf den Plantagen werden die Kletterpflanzen allerdings nur bei einer Höhe von bis zu 4 Metern gehalten. Alle vier Pfeffersorten sind bei uns sehr beliebt und werden gerne bei der Zubereitung von Gerichten verwendet.

    Grüne Pfefferkörner werden unreifen geerntet. Die Früchte werden getrocknet oder eingelegt konserviert. Durch sein mildes und frisches Aroma wird der Grüne Pfeffer nicht nur in herzhaften Speisen verwendet.

    Der Klassiker unter den Pfeffersorten ist der Schwarze Pfeffer. Dieser wird ebenfalls aus unreifen Früchten durch Fermentierung hergestellt. Die dadurch schwarz gewordenen Körner werden getrocknet. Und haben einen würzigen bis schrafen Geschmack.

    Der Weiße Pfeffer ist aufwendiger in der Herstellung. Die roten und somit reifen Beeren werden sehr lange gewässert. Dadurch löst sich das rote Fruchtfleisch ab. Die nun weißen Körner werden getrocknet und haben eine gute Schärfe.

    Der Rote Pfeffer ist eher selten vertreten. Der Rote Pfeffer wird aus den reifen und ganzen Früchten meist in Lake haltbar gemacht und selten getrocknet. Diese Pfeffersorte ist sehr scharf.
    Da dieser Pfeffer so selten ist, wird in vielen Gewürzmischungen der Rosa Pfeffer verwendet. Dieser Rosa Pfeffer stammt vom brasilianischen Pfefferbaum und ist kein echter Pfeffer.


  • #userlike_chatfenster#