Grissini und Schwiegermutterzungen

  • Mario Fongo, der salzige Feinbäcker
    Grissini Rubatà.

    Diese Grissini sind von Hand gerollt. Jeder ist ein Einzelstück. Im Teig hat Fongo Olivenöl verarbeitet. Ein Hingucker sind die neuen Grissini aus dem Mehl von schwarzem Reis. Sie schmecken sehr gut zu Schinken und mildem Käse.


    Copyright Text: viani.de

  • Mario Fongo, der salzige Feinbäcker
    Grissini Stirati.

    Nicht gerollt, sondern gezogen sind die Stirati. Sie sind nicht so kompakt und mürber als die Rubatà.


    Copyright Text: viani.de

  • Mario Fongo, der salzige Feinbäcker
    Lingue di suocera.

    Das Gebäck namens ,Schwiegermutterzungen hat Mario Fongo kreiert, benannt hat es seine Frau. Auch wenn der Name garstig klingt, der Geschmack ist unübertroffen. Sie sind hauchdünn, knusprig und begleiten Antipasti, Frischkäse oder einfach ein Glas Wein.


    Copyright Text: viani.de

  • #userlike_chatfenster#