Gewürze & Kräuter

Die GROSSE Welt der Gewürze und Kräuter

Gewürze & Kräuter Viele Gewürze von Pfeffer sowie Gartenkräutern finden Sie hier.
Gewürze & Kräuter Die GROSSE Welt der Gewürze und Kräuter

Viele Gewürze von Pfeffer sowie Gartenkräutern finden Sie hier.

  • Gewürze und Kräuter

    Schon seit mehr als 5000 Jahren finden Gewürze in den Küchen und zur Herstellung von Heilmitteln Ihre Anwendung. Gewürze bestehen aus Pflanzenteilen, wie Blätter, Blüten, Rinde Früchte, Saft oder Wurzeln. Die Gewürze können frisch, getrocknet oder gefroren verarbeitet werden. Wegen Ihrer aromatischen Geschmacksgebung werden Sie als Zutat in verschieden Speisen und Getränken verarbeitet.
    Gewürze werden aber auch zur Konservierung von Lebensmitteln und Anregung des Appetits verwendet. Darüber hinaus sollen Gewürze den Geschmack der zubereiteten Speisen verstärken.
    Safran; Vanille und Kardamom zählen heutzutage zu den teuersten Gewürzen. Und lösten somit den Pfeffer ab, der damals sogar mit Gold aufgewogen wurde.
    Kaufen Sie einfache und außergewöhnliche Gewürze und Gewürzkreationen direkt online bei GOURMET VERSAND. Überraschen Sie Ihre Familie und Freunde bei dem nächsten Essen mit neuen Kreationen aus unserer Gewürzvielfalt.


  • Gewürzvielfalt

    Copyright Foto / Bild: wiberg.eu
  • Pfeffer

    Vielseitige Kletterpflanze

    Schon seit der Antike bei uns als Gewürz bekannt, ist der aus Asien stammende Echte Pfeffer. Das Gewürz, dass damals noch mit Gold augewogen wurde, zählte er zu den teuersten Gewürzen der Welt. Die hauptsächlich in Südostasien, Indien und Brasilien angebaute Kletterpflanze, kann bis zu 10 Meter hoch wachsen. Auf den Plantagen werden die Kletterpflanzen allerdings nur bei einer Höhe von bis zu 4 Metern gehalten. Alle vier Pfeffersorten sind bei uns sehr beliebt und werden gerne bei der Zubereitung von Gerichten verwendet.

    Grüner Pfefferkörner werden unreifen geerntet. Die Früchte werden getrocknet oder eingelegt konserviert. Durch sein mildes und frisches Aroma wird der Grüne Pfeffer nicht nur in herzhaften Speisen verwendet.

    Der Klassiker unter den Pfeffersorten ist der Schwarze Pfeffer. Dieser wird ebenfalls aus unreifen Früchten durch Fermentierung hergestellt. Die dadurch schwarz gewordenen Körner werden getrocknet. Und haben einen würzigen bis schrafen Geschmack.

    Der Weiße Pfeffer ist aufwendiger in der Herstellung. Die roten und somit reifen Beeren werden sehr lange gewässert. Dadurch löst sich das rote Fruchtfleisch ab. Die nun weißen Körner werden getrocknet und haben eine gute Schärfe.

    Der Rote Pfeffer ist eher selten vertreten. Der Rote Pfeffer wird aus den reifen und ganzen Früchten meist in Lake haltbar gemacht und selten getrocknet. Diese Pfeffersorte ist sehr scharf.
    Da dieser Pfeffer so selten ist, wird in vielen Gewürzmischungen der Rosa Pfeffer verwendet. Dieser Rosa Pfeffer stammt vom brasilianischen Pfefferbaum und ist kein echter Pfeffer.


  • Kleine Chilis - großer Geschmack

    Copyright Foto / Bild: wiberg.eu
  • Paprika und Chili

    Angenehm süß bis teuflisch scharf

    Die hauptsächlich aus Südamerika stammenden Wild- und Zuchtformen der Paprika und Chillis haben heute verschiedene Farben und Formen. Und man findet Sie mittlerweile nicht nur in der Küche, sondern auch als Dekoration auf Fensterbänken und im Garten.
    Die Paprikasorten benötigen sehr viel Wärme und wachsen gern windgeschützt oder im Gewächshaus. Paprika und Chillis benötigen eine regelmäßige Düngung. Wenn die Paprika und Chillis reif sind, haben Sie sich von grün über gelb - orange zu einem satten rot gefärbt. Am besten schmecken die sehr reifen roten Früchte, da die Paprika und Chilis mit zunehmender Reife an Süße zunehmen. Die Schärfe wird aber durch eine längere Reifung nicht höher. Das natürlich vorkommende Alkaloid Casaicin ist für den Schärfegrad verantwortlich. Dabei kann es beim Verzehr zu Hitze - bzw. Schärfereiz kommen. Sollte es einmal zu scharf geworden sein, helfen einen Milch, Joghurt oder Käse diese Schärfe zu reduzieren. Um so höher der Fettgehalt, desto besser die Wirkung beim Lösen des Capsaicin von den Geschmacksrezeptoren.
    Der Schärfegrad wird mit der Einheit Scovill gemessen. Dabei reichen die Werte von null bis über eine Million. Zu den schärfsten Chilis der Welt zählen die indische Sorte Bhut Jolokia und die Hybridsorte Carolina Reaper aus South Carolina. Der Scovillewert liegt bei beiden Chili - Sorten sogar über zwei Millionen. Daher ist der Verzehr mit Vorsicht zu betrachten.
    Bei GOURMET VERSAND erhalten Sie verschiedene Paprika- und Chilisorten, von süß bis sehr scharf. Also lassen Sie Ihrer Phantasie, beim kochen und würzen, freien Lauf und riskieren auch schon mal die ein oder andere Träne.


  • #userlike_chatfenster#