SAL de IBIZA

Salz aus Ibiza

SAL de IBIZA Das Fleur de Sel wird in den Naturschutzgebieten der Saline von Ibiza gewonnen. Die kleinen fragilen Kristalle bilden sich nur bei viel Sonne, niedriger Luftfeuchtigkeit und stetigem Wind.
SAL de IBIZA Salz aus Ibiza

Das Fleur de Sel wird in den Naturschutzgebieten der Saline von Ibiza gewonnen. Die kleinen fragilen Kristalle bilden sich nur bei viel Sonne, niedriger Luftfeuchtigkeit und stetigem Wind.

  • Sal de Ibiza - Salz von der Insel

    Fleur de Sel
    Die Blume des Salzes wächst in dem Naturschutzgebiet, in dem die Saline liegt. Die feinen Kristalle auf der Wasseroberfläche bilden sich nur in langen Sonnenperioden, bei niedriger Luftfeuchtigkeit und stetem Wind. Sie sind fein, mild und mineralisch.

    Sal de Ibiza - Salz von der Insel
    Das geerntete Meersalz wird von der Sonne getrocknet. Es wird grob oder fein gemahlen und besitzt eine klare, fruchtige Salzigkeit, die sehr dezent ist. Für die Salzmühle oder die Prise aus den Fingerspitzen.

    Granito
    Mittelgrob und aufnahmefähig ist dieses Salz. Dank seiner Milde wird es als Gewürzsalz mit Chili, Sesam, Kräutern und vielem mehr kein Gericht unbedingt versalzen, es sei denn, der Koch ist verliebt.


    Copyright Text: viani.de
  • Sal de Ibiza - Salz von der Insel Ibiza


    Copyright Foto / Bild: saldeibiza.com

    Das geerntete Meersalz wird von der Sonne getrocknet. Es wird grob oder fein gemahlen und besitzt eine klare, fruchtige Salzigkeit, die sehr dezent ist. Für die Salzmühle oder die Prise aus den Fingerspitzen.

  • Sal de Ibiza - Meersalz von der Insel Ibiza

    Las Salinas

    800 v.Chr.
    Die Baleareninsel Ibiza wurde ursprünglich von den Phöniziern, im VIII. Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung, kolonialisiert. Die dortigen Salinen haben ihren Ursprung in eben dieser Epoche. Die erste offizielle Referenz über die Salinen Ibizas stammt aus der Zeit unter punischer Herrschaft, die im Jahre 540 v.Chr. begann. Unter dem Einfluss des Römischen Reiches wurde die Bewirtschaftung der Salinen vom Jahre 122 v.Chr. bis zum Untergang des Imperiums im Jahre 476 nach Christi Geburt fortgesetzt. Danach wurde Ibiza von den Vandalen und den Byzantinern heimgesucht. Für beinahe ein halbes Jahrtausend litt die Insel unter ständig wechselnden Besatzern, bis sie schliesslich im Jahre 902 n.Chr. von den Mauren erobert wurde. Diese übernahmen im Wesentlichen die noch aus punischen Zeiten bestehenden Anlagen und Produktionsweisen der Salzgewinnung.

    1235 n.Chr.
    Nach der Rückeroberung der Insel im Zuge der Reconquista erfuhren die Salinen wichtige technische Neuerungen, die sowohl die Qualität des Salzes, als auch die Produktivität der Gewinnung wesentlich verbesserten. Bereits zu jener Zeit wurden vom Salz aus Ibiza - auf heutige Verhältnisse umgerechnet - pro Jahr rund 25.000 Tonnen verkauft. Salz war damals ein strategisches Produkt, weil es das beinahe einzige Mittel zur Konservierung von Lebensmitteln war. Für lange Zeit war Ibiza mit seinem Salz ein geschätzter Geschäftspartner der mächtigsten Republiken des Mittelalters, wie Genua, Florenz und Venedig. Nach dem Ende des Spanischen Erbfolgekrieges im Jahre 1715 wurden die Salinen der Verwaltung durch die Krone unterstellt. Jedoch verfielen die Anlagen zusehends und die Produktion verringerte sich auf nur noch 7.000 Tonnen pro Jahr.

    1871 n.Chr.
    1871 wurden die Salinen zu einem Preis von damals rund 1,1 Mio. Peseten (ca. EUR 9,15 Mio.) an zwei mallorquinische Kaufleute veräussert. 1878 gründeten sie die Fabrica de la Sal de Ibiza, Keimzelle der heutigen Betreibergesellschaft Salinera Espanola S.A.. In dieser neuen, privat-wirtschaftlich organisierten Epoche, wurden grosse Investitionen getätigt, die dafür sorgten, dass bereits im Jahre 1888 wieder 50.000 Tonnen Salz produziert wurden, was auch nach heutigen Massstäben ein erfolgreiches Jahr bedeuten würde.


    Copyright Text: saldeibiza.com
  • Sal de Ibiza - Meersalz in der leichten Küche


    Copyright Foto / Bild: saldeibiza.com

    Poschierte Eier auf gebratenem grünem Spargel und Merrsalz von Sal de Ibiza
    500 g grüner Spargel nur die Enden abschneiden
    4 Stück Eier
    2-3 EL Wein
    5 EL Olivenöl
    2 Prisen SAL de IBIZA Isla Blanca

    Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den Spargel ca. 10-12 Minuten rösten oder im Ofen ca. 25 Minuten backen. Etwas Wasser hinzu fügen und leicht köcheln. Die Eier nacheinander ohne Schale im kochenden Wasser pochieren. Wenn der Spargel eine schöne Röstfarbe hat auf die Teller verteilen. Die pochierten Eier auf den Spargel legen. Mit dem Meersalz von SAL de IBIZA Isla Blanca bestreuen und GENIESSEN!

  • Sal de Ibiza - Salz von der Insel Ibiza


    Copyright Foto / Bild: saldeibiza.com

    Mittelgrob und aufnahmefähig ist dieses Salz. Dank seiner Milde wird es als Gewürzsalz mit Chili, Sesam, Kräutern und vielem mehr kein Gericht unbedingt versalzen, es sei denn, der Koch ist verliebt.

  • Sal de Ibiza - Salz von der Insel Ibiza


    Copyright Foto / Bild: saldeibiza.com
  • Sal de Ibiza

    Meersalz von der Insel Ibiza

    SAL de IBIZA bietet eine Reihe von qualitativ höchstwertigen Speisesalzprodukten an, die alle aus 100% naturbelassenem Meersalz bestehen. SAL de IBIZA wird ausschliesslich in dem Naturschutzgebiet Parque Natural de Ses Salines d Eivissa gewonnen. Es enthält keinerlei Zusätze oder Konservierungsstoffe, es wird auch keinen weiteren Raffinierungsprozessen unterzogen, ausser schonendem Trocknen im Sonnenlicht und sanftem Mahlen in uralten Steinmühlen. Aus diesen Gründen enthält SAL de IBIZA über 80 im Meerwasser nachweisbare, für den menschlichen Organismus lebensnotwendige Mineralien und Spurenelemente.


    Copyright Text: saldeibiza.com
  • #userlike_chatfenster#