Öle von Wiberg

Premium Öle

Öle von Wiberg Seit über 50 Jahren sehen Gastronomen und Lebensmittelproduzenten in Wiberg einen verlässlichen Partner, führenden Entwickler und innovativen Problemlöser für Gewürze.
Öle von Wiberg Premium Öle

Seit über 50 Jahren sehen Gastronomen und Lebensmittelproduzenten in Wiberg einen verlässlichen Partner, führenden Entwickler und innovativen Problemlöser für Gewürze.

  • Wiberg PREMIUM-ÖLE
    Kostbare Tropfen für mehr Genuss

    WIBERG Öle bestehen ausschließlich aus Ölsaaten mit garantiertem Reinheitsgrad und werden im klassischen Stempelpress-Verfahren gewonnen. Nur so kann der Gewürz-Profi sein Versprechen, den

    Menschen höchste Genuss- und Geschmackserlebnisse zu bereiten, einlösen. Denn Sie wissen ja: Für die besten Qualitäten und den herrlichsten Genuss gehen wir bis ans Ende der Welt.


    Copyright Text: www.wiberg.eu

  • Öle und Fette
    Treten Sie nicht ins Fettnäpfchen

    Sie stehen täglich auf unserem Speiseplan. Gezielt und mit Bedacht eingesetzt, können sie einfache Gerichte zu einem raffinierten Erlebnis für unseren Gaumen machen. Viel zu oft wird Fett jedoch unbesonnen ins Küchen-) Spiel gebracht, ungeachtet dessen, dass es sich bereits – meist ganz unscheinbar – in zahlreichen Lebensmitteln verbirgt.

    Welche Aufgaben haben Fette?
    Fette nehmen eine Vielzahl von Aufgaben im Körper wahr. Sie sind ein idealer Energiespeicher, spielen eine Rolle beim Aufbau von Zellmembranen und dienen als Transportmittel für fettlösliche Vitamine. Außerdem
    schützen sie den Körper vor Kälte und dienen als Polster für innere Organe. Wie sind Fette aufgebaut? Fette bestehen aus Glycerin und Fettsäuren. Entsprechend ihrer Molekülstruktur liegen die Fettsäuren in gesättigter
    (keine Doppelbindung), einfach ungesättigter und mehrfach ungesättigter Form (ein bis mehrere Doppelbindungen) vor. Alle Fette bestehen aus einer Kombination dieser drei Gruppen von Fettsäuren, wobei ein Typ im Allgemeinen dominiert. Die meisten Fettsäuren kann der Körper selbst herstellen, nicht aber die sogenannten essentiellen Fettsäuren, welche mit der Nahrung aufgenommen werden müssen.


    Copyright Text: www.wiberg.eu

  • Welche Bedeutung haben die verschiedenen Fettsäuren?

    Gesättigte Fettsäuren
    Die Menge an gesättigten Fettsäuren in der Nahrung hat den größten negativen Effekt auf den Cholesteringehalt im Blut. Sie finden sich überwiegend in Fleisch, Wurstwaren, Eiern, Milch und Milchprodukten (Butter, Käse), Schweinefett, Bratfett – also hauptsächlich in tierischen Produkten. Jedoch auch Kokosfett, Gebäck und viele Fertiggerichte stellen eine Quelle für gesättigte Fettsäuren dar.

    Einfach ungesättigte Fettsäuren
    Fette mit einem hohen Anteil an einfach ungesättigten Fettsäuren haben heute in einer langfristigen Gesundheitsvorsorge den selben Stellenwert wie in einer herzfreundlichen Ernährung. Gute Quellen sind: Oliven, Raps, Nüsse (Mandeln, Hasel- und Erdnüsse, Macadamia, Pekan), Avocados und ihre Öle sowie einige Streichfette.

    Mehrfach ungesättigte Fettsäuren
    Bei den mehrfach ungesättigten Fettsäuren gibt es verschiedene Gruppen. Die Omega-3- (Alpha-Linolensäure) und die Omega-6-Fettsäuren (Linolsäure) zählen zu den essenziellen Fettsäuren. Zahlreiche Pflanzenöle sind reich an Omega-6-Fettsäuren und ein Großteil der europäischen Bevölkerung nimmt unbewusst erhebliche Mengen davon auf. Omega-3-Fettsäuren schützen Herz und Gefäße auf vielerlei Weise: Sie senken Triglyceridwerte und das Gesamtcholesterin, wobei aber das HDL-Cholesterin (gutes Cholesterin) gestärkt wird. Eine positive Wirkung können sie auch bei der Durchblutung, dem Blutdruck und bei entzündlichen
    Erkrankungen zeigen. Von unseren Lebensmitteln sind vor allem Fische (See- und auch Süßwasserfische), einige Fischerzeugnisse (z.B. Schillerlocken), Walnüsse, Raps, Soja, Leinsamen und ihre Öle gute bis sehr gute Lieferanten von Omega-3-Fettsäuren.


    Copyright Text: www.wiberg.eu

  • #userlike_chatfenster#