Weingut Hofmann - Rheinhessen

Schiefer trifft Muschelkalk

Als wahrer Tausendsassa bezeichnet ihn der Gault Millau. Und wer Jürgen Hofmann kennt, der weiß, wie treffend diese Aussage den umtriebigen, immer fröhlichen Winzer beschreibt.

  • Weingut Hofmann

    1971 wandeln Klaus und Irene Hofmann den ehemaligen landwirtschaftlichen Gemischtbetrieb in ein eigenständiges Weingut um. Sohn Jürgen entdeckt erst relativ spät seine Leidenschaft für den elterlichen Betrieb, packt die Sache dann aber umso leidenschaftlicher an. Er übernahm 1996 das elterliche Weingut im beschaulichen Appenheim und strukturierte es von Grund um. Die Rebfläche wurde auf 20,5 ha reduziert und man konzentriert sich nur auf die Spitzenlagen mit hohem Kalk- und Schieferanteil sowie die wichtigsten Rebsorten wie Riesling, Silvaner und diverse Burgunderarten. Mit seiner Frau Carolin produziert er nicht nur die eigenen Weine, sondern auch Weinprojekte im Rahmen verschiedener Kooperationen.


    Copyright Text: schiefer-trifft-muschelkalk.de

  • Zwei Weingüter - eine Liebe

    Mit ihrer Hochzeit im Juni 2006 führen Carolin und Jürgen Hofmann ihre beiden elterlichen Weingüter zusammen und spannen den Bogen zwischen Saar und Rheinhessen. Ihre Philosophie, Spitzenweine herzustellen, verfolgen sie seither gemeinsam - für zwei Regionen, von einem Standort aus. Eine große Herausforderung, der sie sich locker mit dem Kommentar stellen.


    Copyright Text: schiefer-trifft-muschelkalk.de

  • Weingut Hofmann
    Copyright Foto / Bild: schiefer-trifft-muschelkalk.de
  • #userlike_chatfenster#