2019er Layet Riesling GG, trocken, 13% vol., St.Urbans-Hof - 750 ml - Flasche

2019er Layet Riesling GG, trocken, 13% vol., St.Urbans-Hof

Artikelnummer
Auswahl | Inhalt (Einwaage) | Verpackung | Preis €
(Preis / Einheit) | (Ergiebigkeit)
Verfügbarkeit | Mindesthaltbarkeitsdatum
Artikelnummer: 34409
750 ml Flasche   € 37,41 *
(€ 49,88 / l)
VE-Kauf 6 x 750 ml Flasche zu je   € 36,29 *
SOFORT LIEFERBAR

In der Nase betört die Mineralität bereits durch erdig-würzige Anklänge, die an nasse Steine oder die Luft nach einem Sommergewitter erinnern. Inmitten dieser komplexen Aromatik finden sich für Rieslinge der Mittelmosel typische Aromen von reifen Äpfeln, saftigen Pfirsichen und pikant-erfrischenden Zitrusnoten wieder. Am Gaumen beweist Layet GG eindrucksvoll, dass es sich hier um einen feingliedrigen Riesling mit einer seidigen Struktur und starkem Grip handelt, der sich weniger um Primärfruchtaromen statt einer tiefen Mineralität schert. Der lange Abgang untermalt den Charakter des ausdrucksstarken und dichten Rieslings mit enormen Alterungspotential. Seit dem Jahr 2006 besitzt Nik Weis eine nur knapp 0,8 ha große Parzelle im Mehringer Blattenberg, die bis zur Lagenreform 1971 den Namen `Layet` trug und bis heute als eine der besten Weinbergsparzellen im Moselabschnitt Schweich bis Neumagen gilt. Im Laufe der vergangenen 13 Jahre machten Nik Weis und sein Team immer stärker die Erfahrung, dass es sich bei dieser Parzelle aus guten Gründen um eine vormals eigene Lage handelt, was der VDP im Jahr 2017 ebenso anerkannte und LAYET zur VDP.GROSSE LAGE® klassifizierte. Layet zählt als eine der wenigen historischen Weinbaulandschaften der Mosel und wurde bis heute nicht flurbereinigt. Entsprechend imposant ist das Erscheinungsbild mit hervortretenden Felsvorsprüngen und mühsam angelegten Schieferterrassen, auf denen Weinberge mit einem Rebalter von bis zu 100 Jahren gedeihen. Die Nähe zur an dieser Stelle sehr breiten Mosel begünstigt ein lichtdurchflutetes, warmes Mikroklima, in welchem die Reben besonders gut wachsen. Das hohe Rebalter fördert darüber hinaus die Bildung hocharomatischer Trauben bei natürlich niedrigen Erträgen.

Zusatzinformationen zum Produkt
#userlike_chatfenster#